Wettbewerbsanalyse

Wettbewerbsanalyse

Wettbewerber analysieren – Stärken und Schwächen kennen

Um den eigenen Markt umfassend zu kennen, ist es erforderlich, sich mit den beteiligten Akteuren auseinanderzusetzen. Neben Kunden, Lieferanten, Gläubigern, institutionellen Einrichtungen und weiteren relevanten Faktoren spielen Wettbewerber eine zentrale Rolle. Nur wer über seine Konkurrenten und ihre Produkte informiert ist, kennt den eigenen Markt.

 

Wie können Unternehmen sich ein Bild über ihre jeweilige Markt- und Wettbewerbssituation verschaffen? Mit einer kontinuierlich durchgeführten Wettbewerbsanalyse, die umfangreiche Informationen und Grundlagen für die strategische Planung liefert. Hauptziel ist es, die Stärken und Schwächen der Wettbewerber zu recherchieren, einzuschätzen und Kenntnisse über deren Strategie, Marktdurchdringung und Kundenbindung zu gewinnen sowie unbekannte Marktpotentiale und neue Trends für das eigene Unternehmen zu ermitteln.

Objektiver Wettbewerbsvergleich – bedeutend für die Unternehmensstrategie

Um sich einen Überblick über die Wettbewerbslandschaft zu verschaffen, werden Wettbewerberprofile erstellt, mit deren Hilfe die wichtigsten Differenzierungsmerkmale des eigenen Unternehmens gegenüber den Wettbewerbern aufgezeigt sowie Bedrohungspotentiale durch Konkurrenten eingeschätzt werden. Dabei gilt es, Informationen zu beschaffen, die sowohl in der Strategieentwicklung und -umsetzung des Managements als auch in der Produktentwicklung und den Vermarktungsprozessen verwertet werden können.

 

Verglichen werden insbesondere die Strategie, Performance und der Marktanteil der Konkurrenz. Der strategische Vergleich gibt hierbei Auskunft über das Portfolio, die Produktqualität, Preisposition, Markenstärke, Finanzkraft, Partnerschaften und Visionen des Wettbewerbers. Im Gegensatz hierzu informiert der Performance-Vergleich über Umsatz, Wachstum, Ergebnisse, Vermögen, Liquidität und Bonität von Konkurrenzunternehmen. Der Marktanteilsvergleich ermittelt wiederum Rankings in bestimmten Märkten und gibt Einblick in Umsatz, Menge und Absatz, Technologien und Regionen, in denen der Wettbewerber aktiv ist.

 

Um zu diesen Ergebnissen zu gelangen, sind Unternehmen auf hochwertige Datenquellen angewiesen. Hierzu zählen vor allem Wirtschaftsauskünfte, Jahresabschlüsse, Analystenberichte und Compliance-Prüfungen, aber auch Presse- und Zeitungsartikel. Darüber hinaus liefern Produktbroschüren, Preise, Werbekampagnen, Standorte und Niederlassungen sowie Patentanmeldungen wertvolle Informationen zum Marktverhalten von Konkurrenten. Schließlich gilt es auch, Lieferanten, Verkaufsveranstaltungen und Messen, Vertriebs- und Branchenmeetings, Seminare und Konferenzen sowie soziale Netzwerke als Informations- und Datenquellen für die eigene Wettbewerbsanalyse zu nutzen.

Wettbewerbsanalyse mit SAP

Eine umfassende und systematische Wettbewerbsanalyse liefert wertvolle Informationen für das Unternehmen. Jedoch sind die Zusammenstellung von Fakten, das Durchleuchten von Wettbewerbern und der Vergleich von Leistungen mit einer Vielzahl von manuellen Prozessen verbunden. Der Aufwand ist enorm: Informationen zum Wettbewerber müssen manuell eingeholt, erfasst, verwaltet und bewertet sowie daraus die notwendigen Kennzahlen ermittelt werden. Voraussetzung dafür ist neben der Standardisierung der Prozesse und Kennzahlen die strukturierte Verwaltung der Daten sowie ein aussagefähiges Reporting.


Entdecken Sie unsere SAP-Lösung für die Wettbewerbsanalyse, SOPLEX CAS (Competitor Analysis System).