Kreditlimitprüfung

Kreditlimitprüfung

Mit Kreditlimitprüfungen Forderungsrisiken reduzieren

Die Kreditprüfung ist ein wesentlicher Teilprozess im modernen Kreditmanagement mit dem Ziel, Forderungsrisiken zu reduzieren und gleichzeitig den reibungslosen Ablauf im Vertrieb zu gewährleisten. Dafür stellt SAP den Unternehmen 2 mächtige Funktionen zur Verfügung: Im Kreditmanagement von SAP werden die Kreditdaten, wie z.B. das Kreditlimit und die Risikoklasse, definiert und im System gepflegt. In der SAP-Kreditprüfung werden insbesondere die Vertriebsbelege gegen das vergebene Kreditlimit geprüft und die entsprechende Reaktion darauf gesteuert.

Kreditprüfung mit der automatischen Kreditkontrolle von SAP

Die Kreditinanspruchnahme des Kunden darf das gewährte Kreditlimit nicht übersteigen. Mit der automatischen Kreditkontrolle können Sie bereits beim Anlegen von Kundenaufträgen und Lieferungen entscheiden, ob Sie einen Auftrag für einen Kunden annehmen oder eine Lieferung durchführen. Die automatische Kreditprüfung von SAP kann dabei unterschiedliche Aspekte bei der Prüfung berücksichtigen und zu unterschiedlichen Zeitpunkten bei der Auftragsbearbeitung ablaufen. Dabei prüft das System die Kreditinanspruchnahme und verprobt die Gesamtsumme folgender Belege gegen das vergebene Kreditlimit: offene Aufträge, Lieferungen, Fakturabelege und Posten.

 

Die Folgen eines negativen Kreditprüfungsergebnisses für die Auftragsdurchführung können im Customizing definiert werden. Neben der Sperre des gesamten Kundenkontos stehen dafür weitere umfangreiche Sperrmöglichkeiten von Geschäftsprozessen zur Verfügung.

 

  • Erzeugen von Materialreservierungen
  • Erzeugen von Bestellanforderungen
  • Erzeugen von Fertigungs- und Planaufträgen
  • Erzeugen von Versandfälligkeitsindices
  • Druck von Auftragsbestätigungen
  • Erzeugen von Lieferungen
  • Kommissionierung
  • Verpacken
  • Buchen Warenausgang
  • Druck von Lieferscheinen


Die gesperrten Vertriebsbelege können im Anschluss durch den Kreditsachbearbeiter über dafür vorgesehene SAP-Transaktionen ausgewertet, geprüft, geklärt und ggf. zur weiteren Bearbeitung freigegeben werden.

Die Klärung gesperrter Vertriebsbelege wird im SAP-Standard nicht ausreichend unterstützt

In der Regel liegt die Kernkompetenz, gesperrte Vertriebsbelege zu bearbeiten, beim Kreditmanagement. Für eine korrekte Entscheidung benötigt der Kreditsachbearbeiter jedoch wesentliche Informationen zur Kreditwürdigkeit des Kunden sowie dem aktuellen Obligo. Gleichzeitig ist oftmals eine intensive Kommunikation zur Klärung der Angelegenheit sowie der weiteren Verfahrensweise zwischen Kreditmanagement und Vertrieb erforderlich. Eine schnelle und effiziente Abarbeitung gesperrter Vertriebsbelege ist im Interesse des gesamten Unternehmens, denn es gilt, den möglichen Umsatz mit den Kunden sicher zu realisieren.

 

SOPLEX hat eine SAP-Software entwickelt, die sowohl den Kreditsachbearbeiter als auch den Vertriebsmitarbeiter im Kreditprüfungsprozess unterstützt und die Kommunikation bei der Klärung gesperrter Vertriebsbelege vereinfacht.

 

Entdecken Sie unsere Lösung für eine effiziente Kreditlimitprüfung, SOPLEX CC (Credit Controls).